Montag, 24.01.2022 07:43 Uhr

Verschärfte Grenzkontrollen, wirklich?

Verantwortlicher Autor: Teddy Meyers München, 18.08.2021, 16:53 Uhr
Presse-Ressort von: Teddy Meyers Bericht 3569x gelesen
Grenze nach Polen
Grenze nach Polen  Bild: Meyers

München [ENA] Seit 01.08.2021 gibt es für die BRD ja nun wieder einmal neue Einreisebestimmungen für Rückreisende aus dem Ausland. So ist für die Einreise nach Deutschland nun für nicht Geimpfte oder Genesene ein aktueller Coronatest vorzuweisen. Verstöße werden mit einem Bußgeld von 500 - 2000 Euro geahndet.

Einige unserer Nachbarländer wie Tschechien, Slowakei und Polen haben ebenfalls verstärkte Kontrollen bei der Grenzüberschreitung angekündigt. So mache ich mich also wieder einmal auf den Weg (diesmal in den Osten unserer Europäischen Union), um die aktuellen Lagen direkt vor Ort zu prüfen und zu sehen wie es hier nun wirklich an den jeweiligen Grenzübergängen aussieht.

Die Einreise an den Grenzübergängen von Österreich nach Deutschland wurden bereits vorher zu verschiedenen Zeiten geprüft. Hier gab es ausschließlich an den Autobahnübergängen für die ersten 3 Tage ab dem 1.8. noch Kontrollen bei der Einreise. Danach, außer bei der fest installierten Kontrollstelle bei Bad Reichenhall, wieder keinerlei weiteren, beziehungsweise nur noch sporadische, Kontrollen.

Nun geht es als erstes im Bayerischen Wald über die Grenze nach Tschechien. Hier finde ich keinerlei Grenzkontrolle, weder für die Ausreise nach Tschechien noch für die Einreise nach Deutschland. Weiter geht es an die Grenze von Tschechien in die Slowakai, würde nicht das EU-Länderschild "Slovakei" und das Schild für die dort geltenden Verkehrsvorschriften am Straßenrand stehen, hätte ich noch nicht einmal bemerkt das es hier über eine Grenze geht. Keinerlei Kontrollen in beide Richtungen.

Bei der Einreise von der Slowakei nach Polen sowie von Polen nach Tschechien erwartet mich das Gleiche - keinerlei Grenzkontrollen, in keine Richtung. Für die Einreise von Tschechien nach Deutschland wähle ich nun den Autobahnübergang bei Waidhaus, in der Hoffnung das unsere Grenzen wenigstens an so einem stark befahrenen Übergang kontrolliert werden. Leider weit gefehlt, denn auch hier gibt es keinerlei Kontrolle und jeder kann unbehelligt in unser Land einreisen.

Mein Fazit zu dem Ganzen - was nützt uns eine gesetzliche Regelung unter Androhung von Bußgeldern, wenn unser System dann nicht in der Lage ist dieses auch zu kontrollieren und durchzusetzen.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.